Minis & Maxis

Wurmbrandgasse 12

1220 Wien

+43 660/29 953 75

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 07:30 - 16:30 Uhr

 

Abholzeit flexibel: 12:00 - 16:30

Schließzeiten an Feiertagen richten sich nach dem Kalenderjahr, wobei an Freitag bzw. Montag Fenstertagen geschlossen ist.

26..10./1.11.

Weihnachtsschließung vom 23.12.2019 bis 6.1.2020

13.04./1.5./21.5.+22.5.

1.6./11.+12.6. 20.+21.6/15.+16.8.

24.8.-28.8.

Planungs.-u.Grundreinigungswoche.

 

Mit Herz, Hand und Verstand!
Mit Herz, Hand und Verstand!

Projekte 2019/2020

 

 

 

 

 

GESUNDE ERNÄHRUNG im Rahmen unseres wöchentlichen KOCHTAGES.

 

 

Sensibilisierung für die Natur durch unser GARTENPROJEKT (eigenes Pflanzbeet, Pflanzkästen, Obstbaum,Hasenstall )

und viele AUSFLÜGE bzw. vereinzelte WALDTAGE  bei beinahe jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit 

WALDTAGE und ihr pädagogisches Konzept:

 

  • Phantasie und Kreativität: im  „Wald“  spielen die Kinder nicht mit handelsüblichen Spielzeug,sondern mit Gegenständen aus der Natur. Auch Spiele in der Gruppe, wie Rollenspiele oder Fangen, spielen eine große Rolle.

 

  • Sprache : je weniger Spielsachen vorhanden sind,desto mehr sprechen die Kinder miteinander, um zusammen zu spielen. Dies fördert die Kommunikations- sowie Konfliktfähigkeit der Kinder.

 

  • Regeln : im „Wald“ gibt es feste Regeln und Grenzen, die für die Kinder nachvollziehbar sind, beispielsweise, dass im Wald außer der mitgebrachten Jause nichts gegessen wird.

 

  • Belastbarkeit : die Kinder entwickeln im Freien eine gute körperliche Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Eine Strecke von 1 bis 2km pro Tag wird dabei meist spielend zu Fuß zurückgelegt.

 

  • Naturkenntnisse : die Kenntnisse über die Natur werden spielerisch durch eigene Anschauungen erworben.

 

  • Umwelterziehung : durch den Aufenthalt in der Natur schärft sich das Bewusstsein der Kinder für die Umwelt.

 

 

HAUSTIERPROJEKT, die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen, da wir gemeinsam für unsere Hasen QUEENE,CETIN,OSKAR UND LOLO,UNSERE ZWEI AQUARIEN und DIE ZWEI ZWERGHAMSTER , sorgen (auf freiwilliger Basis wird Futter und Streu gebracht).Aber eben auch den Kreislauf der Natur,wenn uns eines der Tiere verlässt.

Leider mussten wir uns vor kurzem von Felix verabschieden.

 

 

 

 

 

 

 

ATELIER…malen nach Herzenslust und Laune

 

 

 

 

 

 

 

 

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder,sondern macht sichtbar“

(Paul Klee)

 

THEATERWERKSTATT

 

hier können die Kinder nicht nur intensiv dem Rollenspiel nachgehen, sondern sich auch wieder kreativ beteiligen, indem sie ihre Kulissen und Requisiten selber gestalten

 

Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfinden Texte, schlüpfen in verschiedene Rollen, erleben Rhythmus, Klang, Bewegung. Mit verschiedenen spielerischen Möglichkeiten und theatralen Mitteln arbeiten sie an einer kleinen Inszenierung.

 

Wir wollen unsere Kinder jedoch nicht zu kleinen Stars trimmen oder die Grundlagen für eine spätere Schauspielkarriere schaffen, sondern wir betrachten das Theaterspiel als ein wunderbares Mittel, Körpergefühl, Körperbeherrschung und alle Sinne zu entwickeln.Sprechen und Sprachverständnis zu üben, soziales Verhalten zu lernen, Selbstbewusstsein zu stärken und den Sinn für die Künste zu entwickeln.

 

Theaterspielen leistet einen entscheidenden Beitrag zur frühkindlichen Entwicklung und Bildung. Das Rollenspiel öffnet die Tür zu einer Welt voll Wunder, Verzauberung, voller Mut und Spaß.

WERKSTATT

 

Beim Kind steht das TUN im Vordergrund.

Es ist das Wichtigste, nicht das Ergebnis.

Das Schönheitsempfinden des Erwachsenen ist hier nicht gefragt und sollte auch kein Kind hemmen, seinem Bedürfnis Ausdruck zu verleihen.

 

Neben dem Malen ist das Schneiden, Kleben und Werken ein motivierendes Angebot. Viele Werke, die Erwachsenen sinnlos erscheinen, haben ihre volle Berechtigung. Wichtig für alle Arbeiten ist, dass jedes Kind jederzeit seine Bedürfnisse ohne Lenkung von außen ausleben darf. Dabei ist ihm die angebotene Ordnung eine Hilfe.

 

Es übt Fähigkeiten, die später gebraucht werden.

 

 

 

Aktivitäten jeglicher Artwerden von allen gemeinsam geplant und vorbereitet.Hierzu dienen die monatlichen Teambesprechungen.Jeder hat dabei die Möglichkeit,seine speziellen Kenntnisse,Erfahrungen und individuellen Stärken einzubringen.So ist es uns möglich gruppenübergreifend zu arbeiten und die Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiterinnen für alle Kinder zu nutzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Kindergruppen Mete