Minis & Maxis

Wurmbrandgasse 12

1220 Wien

+43 660/29 953 75

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 07:30 - 16:30 Uhr

 

Abholzeit flexibel: 12:00 - 16:30

Schließzeiten an Feiertagen richten sich nach dem Kalenderjahr, wobei an Freitag bzw. Montag Fenstertagen geschlossen ist.

26..10./1.11.

Weihnachtsschließung vom 23.12.2019 bis 6.1.2020

13.04./1.5./21.5.+22.5.

1.6./11.+12.6. 20.+21.6/15.+16.8.

24.8.-28.8.

Planungs.-u.Grundreinigungswoche.

 

Mit Herz, Hand und Verstand!
Mit Herz, Hand und Verstand!

Im Mittelpunkt steht Ihr Kind

(Das sind Mini & Maxi)

Die Kindertagesstätte Mini & Maxi ist eine Bildungseinrichtung die häusliche Betreuung und Erziehung von Kindern im Alter von 0-6 Jahren unterstützt und fördert. Es geht in erster Linie darum zu lernen, mitzudenken, mitzufühlen und sich mit den Anderen zu entwickeln und dabei Konflikt-und Frustrationstoleranz zu lernen!

 

Jedes einzelne Kind wird als eigene Persönlichkeit in seiner Ganzheit aufgenommen und altersgerecht gestärkt. Ihre Würde, Freude und Neugier wird geachtet und gefördert. Veränderte Umwelten und neue Gesellschafts- und Familienstrukturen sind zu erkennen, und werden in Folge akzeptiert und berücksichtigt.

 

Die Betreuung, Bildung und Erziehung bilden eine untrennbare Einheit und bauen auf den Erfahrungen der Erziehungswissenschaft, der Lern- u. Hirnforschung und der Kinderpsychologie auf.

 

In Zusammenarbeit mit den Eltern wird die Entwicklung der Kinder durch geeignete Projekt.-u.Spielangebote gefördert.

 

Kinder mit Defiziten, Verhaltensauffälligkeiten aber auch mit speziellen Begabungen werden frühmöglichst gefördert und unterstützt und in die Gemeinschaft der Gruppe integriert.

 

Unser Motto: Mit Herz, Hand und Verstand!

 

 

Die ganzheitliche Förderung der Kinder umfasst bei uns:

 

  • Sprachförderung
  • Musikalische Früherziehung
  • Bewegungstraining
  • Vorschularbeit
  • Integrative Pädagogik
  • Interkulturelle Erziehung

 

Hierzu ein paar Beispiele aus den Spielbereichen:

 

Im Puppenbereich lernt das Kind durch Rollenspiel ...

  • das Aufarbeiten von Erlebten
  • sich in andere Rollen einzufühlen
  • den Spielverlauf in Gemeinschaft zu erarbeiten
  • das der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind
  • Gestik und Mimik zu erkennen und deuten

 

Im Baubereich lernt es ...

  • gemeinsam Bauprojekte zu planen
  • kreatives Gestalten
  • eigene Ideen zu entwickeln

 

Durch "Tisch" und Gesellschaftsspiele lernt es ...

  • die Fähigkeit miteinander zu spielen
  • Regeln zu erlernen und einzuhalten
  • verlieren zu können
  • abzuwarten,bis man an der Reihe ist

 

Stuhlkreis / gezieltes Angebot ...

  • vor der Gruppe stehen,im Mittelpunkt stehen
  • fragen,bitten,erzählen,berichten
  • Kommunikationsregeln einhalten
  • getielt die Sprache einsetzen
  • mehrere gestellte Aufgaben selbstständig bewältigen

 

Folgende weitere Tätigkeiten zum Erlangen sozialer Fähigkeiten werden erlernt ...

  • es lernt ICH,JA und NEIN zu sagen
  • es wird zunehmend selbstständiger
  • es lernt sich in der Gruppe angemessen einzubringen und sich für das Gruppengeschehen mitverantwortlich zu fühlen
  • es wird zunehmend kritikfähig
  • es entwickelt Phantasie und Kreativität

 

All diese Dinge und noch vieles mehr werden langsam und kontinuierlich je nach Alter der Kinder erlernt.Das Kind wird in seinem Tun bestätigt und motiviert.

 

 

Sie möchten noch mehr über uns erfahren?

Rufen Sie uns gerne an unter +43 660/29 953 75 oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Kindergruppen Mete